[mn]

 

  m a r b u r g n e w s >> die online-Zeitung für Marburg <<
 
Textarchiv  |  Suchen  |  Termine | Newsletter  | Team


Heute ist Sonntag, 26. Juni 2016

Text von Sonntag, 8. July 2007

> p o l i t i k<
 
 

 Absoluter Rekord: Jubiläum und Stadtfest in Einem 
 Marburg * (fjh)
Einen neuen Besucher-Rekord hat das Stadtfest "Drei Tage marburg" (3TM) in diesem Jahr verzeichnet. Mit der zehnten Auflage von 3TM zeigte sich Veranstalter Peter Manshardt am Sonntag (8. Juli) hochzufrieden.
Den Erlös hat der Marbuch-Verlag in diesem Jahr dem Verein "Mobilo" gespendet. Dessen Geschäftsführer Lutz Götzfried und weitere Vereinsmitglieder dankten es dem Veranstalter beim - mittlerweile schon traditionsreichen - 3TM-Empfang mit einer Gesangs- und Rezitations-Einlage. Dabei drehte sich alles um die Heilige Elisabeth.
Die Feiern zu ihrem 800. Geburtstag am Samstag (7. Juli) standen in diesem Jahr im Mittelpunkt des Stadtfests. Vielleicht auch deswegen herrschte in der Oberstadt, am Lahnufer und in Marburgs neuer Mitte rund um den Rudolphsplatz noch mehr Gedränge und Geschiebe als in den Vorjahren.
Extra für das Stadtfest habe der Regen nachgelassen, um hinterher wieder weiterzumachen, meinte Landrat Robert Fischbach. Das sei "ein gutes Omen" für die elfte Ausgabe von 3TM.
Oberbürgermeister Egon Vaupel berichtete von zahlreichen erfreuten Passanten aller Altersstufen, die ihm für die Ausrichtung des Stadtfests gedankt hätten: "Das hat der Magistrat gut gemacht!"
In Wahrheit wwar es aber nicht in erster Linie der Magistrat, der das Stadtfest organisiert hat, sondern der Marbuch-Verlag. Dessen Geschäftsführer Peter Manshardt überreichte Vaupel zum Dank für zehn Jahre 3TM das Stadtsiegel.
Derweil drängelten sich Tausende im Schneckentempo durch die engen Gassen der historischen Oberstadt, wo an jeder Ecke Musik ertönte oder Buden irgendwelche Waren und Köstlichkeiten zum Kauf anboten.
"80 Prozent der Leute hier sind von auswärts", meinte ein Passant beim Warten im menschlichen Stau. Und eine andere Passantin orakelte: "Das Stadtfest erstickt an seinem eigenen Erfolg.
 
 Ihr Kommentar 


Politik-Archiv






© 2007 by fjh-Journalistenbüro, D-35037 Marburg