[mn]

 

  m a r b u r g n e w s >> die online-Zeitung für Marburg <<
 
Textarchiv  |  Suchen  |  Termine | Newsletter  | Team


Heute ist Sonntag, 28. August 2016

Text von Samstag, 24. November 2007

> b i l d u n g<
 
 

 Geist ging Gassi: Heitere Nacht rund ums Wissen 
 Marburg * (fjh)
"Geisterstunden" be- oder entgeisterten die Menschen am Freitag (23. November) in Marburg. Mit dem Wort "Geisterstunden" hatte die Stadt Marburg ihr Programm zur "Nacht der Geisteswissenschaften" überschrieben. Es bot zahlreiche Veranstaltungen rund um diesen oft vernachlässigten Bereich.
"Geisterstunden" hießt das Programm zu Recht, fanden doch viele Veranstaltungen wirklich erst am späteren Abend statt. Doch bereits vom frühen Abend an flanierten Schau- und Lernlustige durch die Oberstadt oder zum Hörsaalgebäude der Philipps-Universität und der Mensa am Erlenring.
Auch Nicht-Studenten bereitete das Studentenwerk an diesem Abend ein erschwingliches Mahl. Serviert wurde im Studentenhaus am Elisabeth-Blochmann-Platz und im Café "Leonardo" im Hörsaalgebäude.
Ein humoreskes Quiz mit pfiffigen Fragen erwartete die Besucher des Rathauses. Darin konnten sie ihr Wissen über die Geistesgeschichte der mittelhessischen Universitätsstadt auf heitere Qeise teten.
Einen eher bösartigen Verriss der gesamten Veranstaltung hatte Prof. Dr. Georg Fülberthfür diesen Abend im Kulturladen KFZ angekündigt. Er vertrat die Auffassung, dass eine "Nacht der Geisteswissenschaften" umso eher gefeiert werde, je weniger Geist die Wissenschaften besäßen.
Im Deutschen Kindheitsmuseum am Barfüßer Tor konnten Kinder mitbekommen, welches Spielzeug schon die antiken Römer und Griechen ihren Kindern geschenkt haben. Große Unterschiede zu heutigen Gesellschaftsspielen bestehen da nicht unbedingt immer.
Mit viel Wortgeklingel priesen andere Institute ihr universitäres Programm an. Offenbar schienen manche der Meinung zu sein, Geist äußere sich in einer unverständlichen Sprache.
Nicht zuletzt auch wegen der nachtschlafenden Anfangszeiten mancher Veranstaltungen mag denn auch der Geist alkoholischer Getränke mit dazu beigtragen haben, dass die Stummung bei dieser ersten Marburger "Nacht der Geisteswissenschaften" eher gelöst und freundlich war.
 
 Ihr Kommentar 


Bildung-Archiv






© 2007 by fjh-Journalistenbüro, D-35037 Marburg